Menschenbildung ist das Ziel. - H. Breymann

Information der Schulleitung; 03.05.2021

Sehr geehrte Eltern,

das MK teilt heute mit, dass ein Wechsel von Szenario B nach Szenario C und umgekehrt nicht mehr bei einem Inzidenzwert von 100, sondern erst bei einem Inzidenzwert von 165 stattfindet. Wir gehen also davon aus, dass wir für längere Zeit im Szenario B (Wechselmodell) verbleiben werden.

Dazu geben wir Ihnen weitere Hinweise:

  1. Selbstverständlich können Sie Ihr Kind weiterhin von der Teilnahme am Präsenzunterricht befreien lassen. Es braucht dazu keinen neuen Antrag, wenn Sie schon einen gestellt haben. Wollen Sie dies erst jetzt tun, füllen Sie bitte den Antrag (siehe Anlage) aus.
  2. In der gesamten HBG ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung „Pflicht“ – auch im Unterricht! Ausnahmen: Bei Vorlage eines Attestes, zum Essen und Trinken, in besonderen Situationen im Unterricht (Fremdsprachenunterricht) darf auf das Tragen einer Maske verzichtet werden.
  3. Die Aufteilung der Präsenztage in die A und B-Gruppen ist in den Maiwochen nicht gleichmäßig: (19. KW – Gruppe B = 3 Präsenztage, 20. KW – Gruppe A = 3 Präsenztage, 21 KW – Gruppe B = 3 Präsenztage).

Ich bitte hiermit um Verständnis, dass wir die Aufteilung der Präsenztage nicht langfristig im Hinblick auf gleichmäßige Verteilung planen können. Der ständige und nie planbare Wechsel der Szenarien macht uns dies unmöglich. Ich müsste ggf. wöchentlich und stets sehr kurzfristig die Zuweisungen ändern. Jede verlässliche Planbarkeit, die in diesem Falle heißt: „gerade KW = Gruppe A und ungerade KW = Gruppe B“, gibt allen Beteiligten Struktur.

Das Auszählen einzelner Tage war schon vor einem Jahr Anliegen einiger Eltern – ich bin sicher, dass sich dies alles bis zum Ende des Schuljahres nach dann 15 Monaten relativiert haben wird.

  1. Wir werden ab dem 10. Mai dienstags und donnerstags auch wieder in den Nachmittagsunterricht einsteigen können. Bislang weggekürzte Fächer wie Sport oder AWT werden dann wieder Aufnahme in den Unterricht finden.
  2. Mit Öffnung des Ganztagsunterrichtes wird auch unsere Mensa wieder an den Start gehen. Wir bereits angekündigt kann allerdings noch nicht gekocht werden. Es wird für die Jahrgänge 5 und 6 vielfältige Lunchpakete geben. Die Abrechnung wird als Spitzabrechnung erfolgen, um der reduzierten Anzahl an Präsenztagen Rechnung zu tragen.
  3. Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei der Durchführung der Selbsttests. Wir mussten bislang nur sehr wenige Kinder nachtesten. In Anlage 2 sende ich Ihnen noch einmal den Laufzettel für die Dokumentation der Selbsttests zu.
  4. Am 18.05. und am 19.05. finden die mündlichen Abiturprüfungen statt.  Die Schüler*innen der Jahrgänge 5 – 9 und 11 / 12 verbleiben alle im Homeschooling. Die Notbetreuung findet statt.

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Unger (Schulleiterin)







 

Elternbrief der Schulleitung; 30.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

gerade hat der LK Wolfenbüttel folgende Meldung herausgegeben:
Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Wolfenbüttel auch heute den Schwellenwert von „100“ unterschritten hat (aktuell 76,9) sind die Voraussetzungen für die Aufhebung der Maßnahmen der "Bundes-Notbremse" sowie der weitergehenden Anordnungen für die Bereiche Schulen, Kindertagesstätten und Großtagespflege gegeben. Der Landkreis wird dazu heute die entsprechenden Allgemeinverfügungen im Amtsblatt veröffentlichen. Die Maßnahmen werden mit Wirkung vom 2. Mai 2021 aufgehoben.

Nächste Woche wechseln die Schulen also wieder in das Szenario B.

Wir freuen uns, dass ab Montag alle Schüler*innen der Gruppe A (KW 18 = gerade KW) in die HBG kommen können. Die Schüler*innen der Gruppe B nehmen am Distanzunterricht teil. In der 19. KW wird dann gewechselt.

Bitte denken Sie unbedingt daran, dass die Kinder am Montagmorgen  und am Mittwochmorgen die Selbsttests durchführen, bevor sie sich auf den Schulweg machen. Denken Sie bitte auch daran, das negative Ergebnis auf dem Laufzettel abzuzeichnen. Sie alle müssten ja zwei Testkits vorrätig haben, am Ende der Woche erhalten Ihre Kinder dann Nachschub.

Der Landkreis bittet mich auch, Sie über das Tragen von Masken im Schulbusverkehr wie folgt zu informieren:

Für den Landkreis Wolfenbüttel gilt folgendes:
Seit 24. April 2021 gelten im Landkreis die „Notbremse-Maßnahmen“ des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Nach § 28 b Absatz 1 Ziffer 9 IfSG besteht bei der Beförderung von Personen im öffentlichen Personennahverkehr sowohl während der Beförderung als auch während des Aufenthalts in einer zu dem jeweiligen Verkehr gehörenden Einrichtung die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar). Das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske reicht für die Schüler*innen nicht aus.

Sobald der Landkreis die „Notbremse-Maßnahmen“ wieder aufgehoben hat, entfällt mit Wirkung der Aufhebung der Allgemeinverfügung auch die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar); dann genügt wieder eine medizinische Maske.

Bei allem, was sich scheinbar nur um Corona dreht, gibt es auch wirklich Schönes zu berichten. Hier auf unserer Homepage sind zwei Filme über die HBG verlinkt – Das Anschauen lohnt sich!

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Unger (Schulleiterin)


 

Die HBG stellt sich vor - unser neuer Imagefilm  

Der neue Imagefilm unserer Schule zeigt die Vielfältigkeit und die Besonderheiten der Henriette-Breymann-Gesamtschule.

 

https://hbg-wf.de/images/Schule/DasSindWir/HBG-Image-Film.mp4

Elterninformation der Schulleitung; 23.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

in der Anlage das aktuelle Schreiben des Kultusministeriums zum Unterricht in den nächsten Wochen. Das Land Niedersachsen hat beschlossen, dass zumindest bis Mitte Mai an der momentan gültigen Regelung (Wechsel von Szenario B in C  bzw. von Szenario C in B bei einem Inzidenzwert über bzw. unter 100) festgehalten wird. Der Wolfenbütteler Inzidenzwert liegt zur Zeit regelmäßig über 100 – wir verbleiben also im Szenario C! Ich melde mich unverzüglich, sobald es zu Änderungen kommt.

Bisher ist bei den Testungen der Schülerinnen und Schüler, die in die HBG kommen (Abiturient*innen, 10-Klässler*innen und Kinder der Notbetreuung) zu keinem positiven Testergebnis gekommen. Wir konnten also den Präsenzunterricht für diese Schülerinnen und Schüler wie geplant durchführen. Ich hoffe, alle Schülerinnen und Schülern im Homeschooling und ihre Familien sind ebenfalls gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Unger (Schulleiterin)



 

Informationen zur Anmeldung

Sehr geehrte Eltern der 4-Klässler aus Stadt und Landkreis Wolfenbüttel,

die Anmeldetage für die weiterführenden Schulen sind von Stadt und Landkreis Wolfenbüttel wie folgt festgelegt worden:
Montag, 31.05., Dienstag, 01.06. und Mittwoch, 02.06.2021. Wir stehen Ihnen an allen drei Tagen von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr zur Verfügung.
Um den pandemiebedingten Hygieneauflagen Rechnung zu tragen, bitten wir Sie hiermit nach den Anfangsbuchstaben des Nachnamens Ihres Kindes getrennt wie folgt zur Anmeldung zu kommen:

Montag, 31.05.2021 - Buchstabe A bis H
Dienstag, 01.06.2021 - Buchstabe I bis P
Mittwoch, 02.06.2021 – Buchstabe Q bis Z

Neben dem Anmeldeformular sind folgende Unterlagen mitzubringen:

-          Halbjahreszeugnis 2020/2021 im Original
-          Geburtsurkunde des Kindes
-          ggf. Sorgerechtserklärung
-          Ausweise der sorgeberechtigten Personen
-          ggf. Meldebescheinigungen (bei Zuzug aus anderen Landkreisen
-          Impfausweis
-          ggf. Verfügung über die Feststellung eines sonderpädagogischen Förderbedarfes

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Unger (Schulleiterin)


 


 

Informationen zu den Testkits; 12.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

ein Teil der heute ausgegebenen Testkits hat berechtigterweise zu Irritationen und Rückfragen geführt. Nur die Hälfte der an uns gelieferten Testkits wurde in den gewohnt abgepackten Einzelpackungen geliefert, die andere Hälfte kam in großen Gebinden von je 250 Einzelteilen. Wir waren also gezwungen, die einzelne Bestandteile „zusammenzusuchen“ und in Briefumschläge mit je zwei Tests zusammenzupacken.
Den großen Gebinden lag nur eine englisch-sprachige Anleitung bei, die wir kopieren mussten, damit sie überhaupt eine Anleitung zur Verfügung haben. Diese Anleitung zeigt ein sehr weites Einführen des Stabes in die Nase, das aber nicht notwendig ist. Zum besseren Verständnis füge ich eine deutschsprachige Anleitung bei.

Ich habe das ganze Verfahren bei dem Landesamt für Schule und Bildung bereits bemängelt und hoffe, dass wir bei der nächsten Lieferung die gewohnten Testkits bekommen. Sollte das Szenario C länger andauern, können wir die Tests dann hoffentlich austauschen.

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Unger (Schulleiterin)



Wechsel in Szenario C; 11.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

wir wechseln ab sofort bis auf Weiteres in Szenario C, d.h. alle Schülerinnen und Schüler verbleiben im Homeschooling und nehmen am Distanzunterricht teil. Ausgenommen sind die Kinder der Notbetreuung in den Jahrgängen 5 und 6 sowie der 10. Jahrgang (Gruppe B). Hier findet Unterricht bzw. Betreuung wie gehabt statt. Die Ausgabe der Testkits verläuft wie geplant morgen, Montag 12.04. 8:00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Unger (Schulleiterin)


 

Elterninformation der Schulleitung; 09.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

im Folgenden noch erläuternde und ergänzende Hinweise zum Start nach den Ferien:

  1. Zur häufigsten Rückfrage zuerst: Wenn wir nach den Ferien in Szenario B (Wechselmodell) starten, kommen alle Kinder der Gruppe B von Dienstag 13.04.  bis Freitag 16.04. zur Schule, sie testen sich am Dienstag und am Donnerstag. Die Kinder der Gruppe A kommen dann von Montag 19.04. bis Freitag 23.04. zur Schule, sie testen sich am Montag und am Mittwoch. Danach geht es im wöchentlichen Wechsel weiter. Das heißt, die halbe Klasse kommt jeweils eine Woche zur Schule und testet sich in dieser Woche zweimal.
  2. Im Stundenplan gibt es keine wesentlichen Veränderungen zu dem Plan vor den Ferien, das heißt die Jg. 5-7 haben keinen Nachmittagsunterricht, da wir kein Essen anbieten können.
  3. Am Montag startet der Unterricht für alle Kinder als Distanzunterricht. Solltet Ihr Kind sich während einer Videokonferenz das Testkit abholen, ist es natürlich entschuldigt.
  4. Es gibt mittlerweile zwei unterschiedliche Einverständniserklärungen für die Testungen. Eine aus der ersten, der freiwilligen Runde und eine andere aus der zweiten, der verpflichtenden Runde. Sollten Sie sich schon in der ersten Runde einverstanden erklärt haben, brauchen Sie kein zweites Formblatt zu unterschreiben.  Sollten Sie keine Einverständniserklärung abgeben, darf Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht sondern muss am Distanzunterricht teilnehmen
  5. Sollte Sie lieber eigene Testkits benutzen, ist das durchaus möglich! Wichtig für uns ist Ihre Unterschrift auf dem Laufzettel, den Ihr Kind an den Testtagen in der Schule vorlegen muss.
  6. Es wird Kinder geben, deren Eltern morgens keine Gelegenheit hatten, die Testung zu begleiten und den Laufzettel zu unterschreiben. Hier empfehlen wir, den Test am Abend vor dem Schulbesuch zu machen.
  7. Die Test dürfen auch an die Schüler*innen selbst, an Mitschüler oder an andere Eltern ausgegeben werden.
  8. Wir müssen auch damit rechnen, dass der Landkreis doch noch kurzfristig den Wechsel ins Szenario C verkündet. Auch dazu werde ich Sie wie gewohnt informieren.
  9. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung – am Wochenende nutzen Sie dazu bitte die IServ-Adresse  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Unger (Schulleiterin)


Elterninformation der Schulleitung; 08.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

mit Stand heute 11.30 Uhr werden wir nach den Ferien im Szenario B starten: alle Schüler*innen der Gruppe B kommen demnach ab Dienstag, 13.04. in die Schule, die anderen verbleiben im Distanzlernen. Den Montag werden wir für die Ausgabe der Testkits nutzen.

Dazu folgende Infos:

Ausgabe:
Im Zeitraum zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr werden wir an in den 4 Containern auf dem ehemaligen Parkplatz an der Turnhalle „Abholstationen“ einrichten. Jeder der vier Räume ist je von einer Person besetzt, die die Ausgabe für jeweils die Jg. 5/6, 7/8, 9/10 und SEK II durch ein geöffnetes Fenster übernimmt.
Die Räume werden rechtzeitig ausgeschildert, bitte parken Sie zum Abholen auf dem großen Behelfsparkplatz oberhalb der Ackerstraße. Sie brauchen dann nur den Weg über die Treppe hinunter zu den Containern zu nehmen, einer der vier Erdgeschossräume auf der rechten Seite ist dann der „Ihre“.
Vergessen Sie bitte nicht eine Mund-Nasen-Bedeckung aufzusetzen.
Denken Sie bitte auch an die Einverständniserklärung!
Bitte beachten Sie, dass die Tests immer nur am Morgen des Tages gemacht werden sollen, an dem ein Schulbesuch ansteht. In der KW 15 also Dienstag und Donnerstag, ab der KW 16 Montag und Mittwoch. Bitte bestätigen Sie das negative Testergebnis auf dem Laufzettel, den Sie zusammen mit den Testkits erhalten. Den Laufzettel muss ihr Kind am Tag der Testung unterschrieben mit in die Schule bringen.

Kontrolle:
Die Lehrkraft, die in einer Klasse in der ersten Stunde Unterricht hat, lässt sich von allen Schüler*innen das Formular  vorlegen und zeichnet bei erfolgter Unterschrift der Eltern ab. Fehlt diese Unterschrift, muss geprüft werden. ob eine Einverständniserklärung zur Testung vorliegt.
Liegt kein Einverständnis vor, muss die Schüler*in die Schule unverzüglich verlassen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Unger (Schulleiterin)


Elterninformation der Schulleitung; 04.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie vielleicht schon den Medien entnommen haben, gilt nach den Osterferien eine Verpflichtung zum Selbsttest aller Schülerinnen und Schüler und aller an der Schule Beschäftigten. Nur wer negativ getestet ist, darf am Unterricht teilnehmen! Ich sende Ihnen hiermit schon einmal die entsprechende Informationsschreiben des Kultusministeriums zu.
Über die genaue Umsetzung werde ich Sie zum Ende der kommenden Woche informieren, bis dahin haben wir vor Ort das genaue Verfahren absprechen können und wissen vor allem, wie hoch der Inzidenzwert am 12.04. ist.

Für heute liegt er laut amtlicher Statistik bei 117  - sollte er über 100 bleiben, werden wir ja im Szenario C starten und nur unsere 10-Klässler und die Kinder der Notbetreuung kommen zur Schule. Sinkt der Wert unter 100 starten wir wie gehabt im Wechselmodell.

Die zweite Ungewissheit liegt in der Auslieferung der Testkits. Laut Erlass sollen Sie sich diese in der HBG abholen, und jeweils am Montag-  und am Mittwochmorgen Ihr Kind zu Hause testen. Nur bei einem negativen Ergebnis darf es dann in die Schule kommen. Wir hoffen, dass wir die Testkits noch in dieser Woche erhalten. Möglicherweise werden sie aber erst zum Ende der Woche ausgeliefert. Dies hieße, dass Sie die Testkits erst am Montag aus der Schule abholen können, der Präsenzunterricht begänne dann am Dienstag.

In der Anlage finden Sie diverse Informationsschreiben:

  1. Elternbrief zur Testung
  2. Elternbrief zur Testung in einfacher Sprache
  3. Infos zur Testpflicht
  4. Infos zur Testpflicht in einfacher Sprache
  5. Ein Formular zur Befreiung vom Präsenzunterricht (wenn Sie an der Testung nicht teilnehmen wollen)

Ich hoffe sehr, dass sich die unübersichtliche Lage noch bis zum Ende der Woche klärt – bis dahin grüße ich Sie herzlich und wünsche

FROHE OSTERN

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Unger (Schulleiterin)






 

 

Elternbrief der Schulleitung; 26.03.2021

Sehr geehrte Eltern,

seit einem Jahr informiere ich Sie auf diesem Weg über die neuesten Regularien und Erlasse in Sachen Corona. Ich danke den Klassenelternratsvorsitzenden für die Unterstützung, Ihnen allen danke ich für Ihre Geduld. Auch heute kann ich noch keine „Entwarnung“ geben. Alles bleibt ungewiss.

In der Anlage finden Sie den letzten Brief des Kultusministers, in dem der Plan für die Zeit nach den Osterferien beschrieben wird:

  1. Bei einem Inzidenzwert unter 100 besuchen Ihren Kinder im Wechselunterricht die Schule, d.h. nach Ostern kämen die Kinder der Gruppe B zur Schule (15. KW). Der 12. Jahrgang kommt komplett zur Schule.
  2. Bei einem Inzidenzwert über 100 wechseln wir geschlossen in das Szenario C. Dies bedeutet, dass nur unser Abschlussjahrgang 10 in den Präsenzunterricht kommt, außerdem die Abiturienten, die ihre Abitur-Klausuren schreiben. Die Schüler des Jahrgangs 9, die an der Hauptschulprüfung teilnehmen, verbleiben im Distanzlernen und kommen nicht in die HBG.

Die Entscheidung, welches Szenario gültig ist, wird vom Landkreis Wolfenbüttel getroffen. Wir werden Sie selbstverständlich rechtzeitig informieren. Es ist möglich, dass eine Entscheidung erst in den letzten Ferientagen getroffen werden wird.

Für den Fall, dass wir im Szenario B (Wechselmodell) starten können, haben wir mit den Mensabetreibern verabredet, dass es wieder ein Essenangebot geben wird. Da das Kochen und Verspeisen warmer Mahlzeiten unter Coronabedingungen aber nicht möglich ist, wird die Mensa „Lunchpakete“ mit belegten Brötchen, Obst, Getränken und Snacks (Würstchen Salat, Obstquark…) anbieten.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Das Sekretariat ist von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr besetzt, die Schulleitung ist immer dienstags und donnerstagsvormittags in der Schule zu erreichen, darüber hinaus nach Terminvereinbarung!

Ich wünsche Ihnen alle frohe Ostertage – trotz alledem!!

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Unger (Schulleiterin)





 

Warnstreiks bei der KVG; 21.03.2021

Für den 22.03. und 23.03. sind Warnstreiks bei der KVG angekündigt, wodurch der Linienverkehr ausfallen wird. Der Unterricht findet jedoch an beiden Tagen wie geplant statt.



 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.