Menschenbildung ist das Ziel. - H. Breymann

Neuer Aufenthalts- und Pausenraum für die Oberstufe; 17.01.2020

Der Aufenthalts- und Pausenraum für die Oberstufenschüler*innen im Container ist eröffnet.

Die wunderschönen und bequemen Sitzgelegenheiten (siehe Foto) wurden schon vor ein paar Tagen aufgestellt. Am Freitag den 17.01.2020 haben die Kollegen Herr Gallo und Herr Betker nun auch die dazugehörigen Holztische zusammengebaut und aufgestellt. Somit steht einer regen Nutzung durch unsere Oberstufenschüler*innen nun nichts mehr im Wege.

Wege nach dem Abitur; 10.01.2020

Der gesamte 12. Jahrgang nahm am 10.01.2020 an der Auftaktveranstaltung "Wege nach dem Abitur" von Frau Glöckner von der Arbeitsagentur Braunschweig-Goslar teil.

Bei diesem ersten Treffen bekamen die Schüler*innnen einen Überblick zur Berufswahl in der Sekundarstufe II. Frau Glöckner wird unsere Oberstufenschüler*innen in den nächsten Monaten bei der Berufs- und Studienorientierung, bei der Vermittlung in duale Studiengänge und der finanziellen Förderung intensiv unterstützen.

 

 

Ausflug der Klasse 7.1 zum Zwinger in Goslar; 22.12.2019

Ein Schülerbericht von Nele (7.1) vom KUS Website

"Die Klasse 7.1 besuchte am 18.12.2019 den Zwinger in Goslar, da „das Mittelalter“ zurzeit unser Thema  im Unterricht ist. Die Ansprechpartnerin im Zwinger war Frau Resch, sie hat der Klasse sehr viele spannende Sachen über den Zwinger und das Mittelalter erzählt, z.B. welche Waffen es früher gab und welche Regeln es gab.  Wir durften später auch noch die Waffen anfassen und auch mal halten, manche durften sogar ein Kettenhemd anziehen. Außerdem gab es am Ende noch einen Ritterschlag für jeden Schüler. Den Vormittag beendeten wir dann noch mit einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt."

Weihnachtssingen der Jahrgänge 5-7; 20.12.2019

Mit einem gemeinsamen Weihnachtssingen am letzten Schultag stimmten sich die Schüler*innen und Lehrer*innen der Jahrgänge 5 - 7 auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein und verabschiedeten sich stimmungsvoll in die Ferien.

weiterlesen

Schlittschuhlaufen der 8.2; 16.12.2019

Ein Schülerbericht von Tamara & Lotta aus dem 8. Jahrgang vom KUS Website

"Fast wäre die Schlittschuhfahrt ins Wasser gefallen, da es jetzt eine Helmpflicht gibt. Viele Schüler fanden es nicht toll. ,,Ich finde es uncool!‘‘, sagten einige Schüler. Doch während des Fahrens war es nicht mehr schlimm. Also fuhr die Klasse 8.2  dann am 10.12.19 mit ihren Tutorinnen Frau Fay, Frau Karsten und Frau Schade nach Bad Harzburg zum Schlittschuhlaufen. Die Klasse fuhr mit dem Zug nach Bad Harzburg und lief dann zur Schlittschuhbahn hoch. Die Schüler*innen und die Lehrerinnen tranken Kakao und aßen zur Stärkung Pommes. Während dem Fahren lief im Hintergrund Weihnachtsmusik. Dies brachte alle in eine weihnachtliche Stimmung. Die Schüler halfen sich gegenseitig, wenn jemand stürzte. Anschließend ging die Klasse noch auf den Weihnachtsmarkt.  Es war ein wunderbarer Ausflug, der der Klasse super gefallen hat."

                                                                                                         

Be smart-Don’t start; 16.12.2019

Ein Schülerbericht von Lilli aus dem 7. Jahrgang vom KUS Website

"Das Projekt „Be smart-don’t start“ will Schüler*innen der 6.-8. Klassen auch in diesem 23. Jahr seines Bestehens vom Nikotin- bzw. Drogenkonsum abhalten.Das Projekt 2019/2020 läuft vom 11. November 2019 bis zum 30.April 2020!  Aber was bedeutet „Be smart-don’t start“ überhaupt? Die direkte Übersetzung ist: „Sei schlau-fang nicht an“.Damit will man sagen, dass die Jugendlichen schlau sein sollen und erst gar nicht mit dem Drogenkonsum anfangen sollen. Weitere Informationen finden Sie/findet ihr auf der Website https://www.besmart.info/"

Etikette- Workshop-Tage in der Autostadt in Wolfsburg; 12.12.2019

Ein Schülerbericht von Carlotta aus der 11.1:

Vor allem im Berufsleben sind Benehmen und das Einhalten von Etikette von hoher Bedeutung. Doch was wird wann von einem erwartet?

In den Tagen vom 03.12.-06.12.2019 nahmen die Schüler*innen des 11. Jahrgangs an einem Workshop zum Thema „Benehmen und Etikette“ teil. Dieser Workshop wurde von der Autostadt in Wolfsburg ausgerichtet. Während des Workshops sollten sich die Schüler*innen mit der Frage auseinandersetzen, wie man sich in verschiedenen Situationen verhalten sollte. Hierfür wurden Rollenspiele, Plenumsdiskussionen und kleine Gruppenarbeiten als Arbeitsformen genutzt. Ergänzend haben wir Tipps erhalten, welche Dinge in Bewerbungsschreiben und Bewerbungsgesprächen besonders positiv auffallen. Begleitet, betreut und unterstützt wurden die Schüler*innen von den Workshop-Leitern Julia und Torsten. Durch amüsante, interessante und anschauliche Darstellungen, sowie mit Übertragungen auf alltägliche Situationen sorgten die zwei für großes Interesse und rege Mitarbeit bei den Schüler*innen.

weiterlesen

Schulinterne Nachhilfe – Schüler helfen Schülern; 12.12.2019

Ab sofort ist es über IServ möglich, schulintern sowohl Nachhilfe anzubieten als auch Nachhilfe zu bekommen. Hierzu nutzen die Schüler*innen entsprechende  „Biete“- bzw. „Suche“- Formulare, die sie auf IServ downloaden können und schicken diese mit den jeweiligen Angaben ausgefüllt an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anschließend werden die Formulare bei IServ hochgeladen und sind dann für mögliche Lernpartner einsehbar. Die Schülerinnen und Schüler müssten dann selbst schauen, ob es geeignete „Paarungen“ gibt und kontaktieren den Lernpartner.

Über das IServ-Konto Ihres Kindes erhalten auch die Eltern Einblick in die Angebote. Wir würden uns freuen, wenn Ihre Kinder von diesem Angebot regen Gebrauch machen und wünschen uns eine gewinnbringende Zusammenarbeit zwischen den erfahrenen Schülerinnen und Schülern einerseits sowie den jüngeren andererseits.

 

Überraschung aus New York; 09.12.2019

Mit großer Freude nahmen wir am Montag, den 4.12.2019, dieses Foto von Laura Eppy (geb. Kirchheimer) entgegen. Die SchülerInnen des Projektes zur Aufarbeitung des Familiennachlasses der Kirchheimers, welchen sie für das Bürgermuseum Wolfenbüttel sichteten, bekamen nun eine Antwort auf ihren Brief, den sie nach Abschluss des Projektes im November 2018 geschrieben hatten.

Link zum Artikel vom 12.12.2018:

- KUS - Geschichts-AG 11 forscht für Bürgerarchiv


Link zur Website der Stadt Wolfenbüttel:

https://www.wolfenbuettel.de/Stadtleben/Ein-Brief-von-Laura-Eppy

Damit endet die Geschichte nicht. Auf den Artikel hin meldete sich eine 98jährige Wolfenbüttlerin, die Schulkameradin von Laura gewesen ist, und bat uns um die Vermittlung des Kontaktes nach New York. Wir versuchen nun, die beiden alten Damen auf telefonischem Wege zusammenzubringen. Wir bleiben dran.
Beate Schulz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.