Menschenbildung ist das Ziel. - H. Breymann

Qualifikationsphase – Stärken entwickeln, Profile schärfen


Angeboten werden vier von fünf möglichen Schwerpunkten, die eine Entfaltung der individuellen Interessen und Stärken ermöglichen. Insgesamt werden fünf Prüfungsfächer auf unterschiedlichen Niveaustufen gewählt. Neben einem Erdkunde-Kurs auf erhöhtem Anforderungsniveau bieten wir auch die Fächer Religion und Philosophie als Prüfungsfächer auf grundlegendem Anforderungsniveau (P4/P5) an. Auch Darstellendes Spiel kann als mündliches Abiturprüfungsfach gewählt werden.

 
Ziel der gymnasialen Oberstufe ist es, den Schülerinnen und Schülern eine breite und vertiefte Allgemeinbildung zu vermitteln, um die allgemeine Studierfähigkeit zu erwerben. Aus diesem Grund gibt es in der Qualifikationsphase vielfältige Auflagen, welche Fächer belegt und in die Abiturwertung eingebracht werden müssen.

Die Fächer können in gewissem Rahmen durch eine Schwerpunktwahl und in Ergänzung weiterer Fächer selbst zusammengestellt werden. Dabei ist zu beachten, dass alle Schüler:innen bestimmte Fächer belegen müssen, von denen viele – aber nicht alle – Noten für die Zulassung zum Abitur wichtig sind.

Insgesamt müssen im Durchschnitt in der Qualifikationsphase 32 Wochenstunden belegt werden. Die Bewertung erfolgt mit einer Punkteskala von 00 (ungenügend) bis 15 (sehr gut) Punkten.

Eine Besonderheit in der Qualifikationsphase ist das Seminarfach, welches drei Semester lang belegt wird. Hier wird auch die Facharbeit geschrieben.

 

Die Aufgabenfelder

Die unterschiedlichen Fächer in der gymnasialen Oberstufe werden in drei Aufgabenfelder unterteilt.

Prüfungsfächer können nur Fächer sein, die in der Einführungsphase durchgängig belegt wurden. Grundsätzlich gilt, dass mindestens je ein Prüfungsfach aus den Aufgabenfeldern A, B und C gewählt werden muss und dass zwei Fächer aus der Dreiernennung „Deutsch - Mathematik - Fremdsprache“ darunter sind (sog. Kernfächer, in den Übersichten unterstrichen).

 

 

Die Prüfungsfächer

Jede:r Schüler:in wählt insgesamt fünf Prüfungsfächer, in denen die Abiturprüfung abgelegt wird, davon werden die ersten drei Prüfungsfächer (P1, P2, P3) fünfstündig und auf erhöhtem Anforderungsniveau belegt. In diesen Fächern wird eine schriftliche Abiturprüfung abgelegt. Es gibt landesweit einheitliche Aufgabenstellungen.

Das vierte Prüfungsfach (P4) ist ein weiteres schriftliches Abiturprüfungsfach, allerdings auf grundlegendem Niveau. Es wird dreistündig unterrichtet. Das fünfte Prüfungsfach (P5) ist das mündliche Abiturprüfungsfach, welches dreistündig (im Falle von Sport vierstündig) und auf grundlegendem Anforderungsniveau unterrichtet wird.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.