Menschenbildung ist das Ziel. - H. Breymann

Läufer wollen 1400 Kilometer in neun Tagen zurücklegen

Nun ist der Startschuss endlich gefallen. Die 42 Schüler, Eltern und Lehrer der Henriette-Breymann-Gesamtschule haben sich unter dem Motto „Grenzen erkennen – Grenzen überwinden“ auf den Weg gemacht, um rund 1400 Kilometer auf dem Grünen Band zurückzulegen.

Gelaufen wird dabei pausenlos. Rund um die Uhr sind vier Schülerinnen und Schüler auf der Strecke und übergeben nach einem Teilstück den Staffelstab – auch nachts.

Diejenigen, die gerade nicht in der gesponsorten Laufbekleidung Kilometer abspulen, kommen in den Genuss, an unterschiedlichsten Orten auf der Strecke zahlreiche Einblicke in das Leben im geteilten Deutschland zu bekommen. So ist der Besuch von Gedenkstätten geplant, aber ebenso werden die Läuferinnen und Läufer durch Vorträge von Ortsansässigen neue Eindrücke zur deutschen Geschichte erhalten. „Wir freuen uns, dass es jetzt endlich losgeht“, sagte Organisator Marco Hübner.  „Die Aufregung in den vergangenen Tagen ist bei allen Beteiligten deutlich spürbar gewesen und nun freuen wir uns auf eine spannende Reise.“ Wenn alles glatt läuft, steht ein erster Meilenstein am kommenden Dienstag an. Denn dort soll das Team auf dem Brocken auf alle anderen Schülerinnen und Schüler der HBG treffen. Die erklimmen nämlich auf unterschiedlichen Routen den Harz, um das Läuferteam zu begrüßen.

 


16.08.2019 Ausstattung mit der Laufmontur

 Jetzt wird es ernst für das „Grüne-Band-Team der HBG“. In dem Zeitraum vom 22.08. bis zum 01.09.2018 erlaufen 32 Läuferinnen und Läufer der Henriette-Breymann Gesamtschule aus dem 10. bis 12. Jahrgang, gemeinsam mit 5 Lehrkräften, 5 freiwilligen Eltern und 13 Schülerinnen und Schülern aus dem Organisationsteam eine Strecke von insgesamt 1400 Kilometern.

Innerhalb von neun Tagen will das Team der HBG in einem durchgehenden Staffellauf, bei dem immer vier Schülerinnen und Schüler gemeinsam auf der Strecke sind, die Grenze bezwingen, die zwischen 1961 und 1989 so unsagbar viel Leid verursacht hat. Am 16.08.2019 hat sich das Organisationsteam unter der Leitung von Marco Hübner auf einem Elternabend zusammengefunden und die letzten Absprachen getroffen. Die Läuferinnen und Läufer sind jetzt mit einem genauen Ablaufplan, Packlisten und genauen Routen ausgestattet. Als besonderes Highlight wurden die Läuferinnen und Läufer mit ihrer Laufmontur ausgestattet, gesponsert unter anderem von Volke Distribution und dem Förderverein der HBG. Dazu gehören bspw. Laufshirts kurz- und langärmlig, Laufsocken und Softshelljacken, die Läufer sind demnach für jedes Wetter bestens gerüstet. Es kann losgehen!


 

 

30.10.2018 - KUS - Grenzen erkennen - Grenzen überwinden

Nach dem Zweiten Weltkrieg war unser schönes Land mehr als 40 Jahre in Ost und West geteilt. Seit 1961 durchschnitt zudem ein knapp 1400 km langer, schier undurchdringlicher Grenzstreifen beide Landesteile und trennte dabei bis 1989 Familien, Gemeinden und gemeinsame Geschichte. Erst der Mut und die Courage zahlreicher Menschen in der DDR ermöglichten die Friedliche Revolution und den Fall der Mauer, die schließlich zur Wiedervereinigung der Bundesrepublik Deutschland führten.

Diesem für uns alle prägenden Ereignis werden wir in der HBG bereits im Februar mit einem Sek-I-weiten Projekt „89“ Rechnung tragen. Zwei Wochen lang werden sich die Jahrgänge 5 bis 10 verschiedenen Aspekten dieses großen Themas nähern.

Doch wollen wir die ehemalige innerdeutsche Grenze nicht nur erkennen, wir wollen sie auch überwinden. Der alte Grenzstreifen ist heute ein einmaliges durchgehendes Biotop mit einer einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt, welches unter dem Namen „Grünes Band“ bekannt ist. Diesen 1400 km langen Wanderweg, der von Hranice in Tschechien bis zum Ostseebad Boltenhagen in Mecklenburg-Vorpommern fü

 

hrt, möchten wir vom 22. August bis zum 1. September 2019 mit Schülerinnen und Schülern der dann Jahrgänge 10, 11 und 12 erlaufen und erfahren. Innerhalb von neun Tagen wollen wir in einem durchgehenden Staffellauf, bei dem immer vier SchülerInnen gemeinsam auf der Strecke sind, die Grenze bezwingen, die zwischen 1961 und 1989 so unsagbar viel Leid verursacht hat.

Dieses einmalige Projekt, das aktuell in einem KUS von NeuntklässlerInnen vorbereitet wird, erfordert zum einen ein hohes Maß an Planung und Organisation, zum anderen aber auch einen hohen personellen Einsatz von Erwachsenen. Die Begleitung der LäuferInnen, der Transport zwischen den Stationen, der Auf- und Abbau der Basiscamps, die Verpflegung, die Hilfe bei Problemen – all dies und vermutlich noch Vieles mehr muss abgedeckt werden.

Wir freuen uns daher enorm, dass wir bereits einige Schulen gewinnen konnten, die uns Unterstützung und Unterschlupf auf unserem Weg gewähren:

Wenn Sie dieses einmalige Projekt unterstützen wollen, wenden Sie sich bitte an das Organisationsteam.

Kontakt für das Projekt "Grüne-Band-Lauf":

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Informationen für Sponsorenaktivitäten

 

Aktuelles zum Projekt von der HBG-Website:

-> Hajo begleitet uns auf dem Grünen Band

-> Laufen fürs Foto

-> Orga Team Montag bei Radio Okerwelle

-> GrüneBandLauf-Team bei Okerwelle


Pressestimmen:
-> Bericht auf der Seite von Runnersworld.de
-> Bericht aus der Wolfenbütteler Zeitung 
    -> Scan mit freundlicher Genehmigung v. Kai-Uwe Ruf / WZ 11.01.19

    -> Scan mit freundlicher Genehmigung v. Kai-Uwe Ruf / WZ 27.06.19

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok